Von Kannibalen und der Verfassung…

So, schöner Aufreger mal wieder!

Habe das soeben gelesen, kleiner Auszug gefällig??

“Ein Potsdamer Strafrechtsprofessor sieht im Urteil gegen den Kannibalen von Rothenburg das Grundgesetz verletzt. Die lebenslange Haftstrafe für Armin Meiwes unverhältnismäßig hoch. Das wird jetzt das Bundesverfassungsgericht klären müssen.”

und:

“Danach sieht Mitsch insbesondere die ersten drei Artikel des Grundgesetzes verletzt, die den Schutz der Menschenwürde, die freie Entfaltung der Persönlichkeit und die Gleichheit vor dem Gesetz garantieren sollen.”

Okay, da ich im Moment noch nicht mehr zu diesem Thema gehört hab sag ich jetzt mal: WAS!? WIE BITTE!? Entschuldigen Sie mal Herr Mitsch, SIE wissen noch was dieser Mann getan hat?? (Für alle die es auch nicht mehr wissen kann ich nur diesen Artikel empfehlen)

Was stimmt denn bitteschön nicht an unserem ach so tollen Rechtssystem, dass ein Mann, der einen anderen Mann umbringt und ihn anschließend in Teilen verspeist, dafür lebenslänglich bekommen hat, NUN KLAGEN KANN!? Weil die Strafe “unverhältnismässig hoch” sei? Wie bitte? Soll er dafür 3 Jahre auf Bewährung bekommen oder was?

Ohne Worte und trotzdem:

MfG

CoLoUrFuLbLaCk

~ by Juliane on 19. March 2007.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: